Das  ist mein Mann & Ich

Kurzversion :)

Ich wollte mich einfach mal vorstellen,

 

mein Name ist Evelyn, ich bedanke mich bei euch, für euer Vertrauen.

 

Ich bin seit kurzem erwacht sozusagen und habe eine Gabe durch meine Aufarbeitungen erhalten die ich gerne teilen möchte.

 

Es ist wirklich sehr ungewöhnlich, allerdings mach ich das sehr erfolgreich und konnte vielen schon helfen.

 

Ich lege Karten, das nicht so einfach wie es sich anhört, ich bin keine typische Legerin, sondern sehe Verbindungen im Karma, alles aus Kindheit und Verstrickungen die man dann gemeinsam lösen kann.

Mir wurde das nicht gezeigt, habe es auch nicht gelernt bei Seminaren ect. sondern habe einfach das Talent entdeckt, weil eine Freundin Suizid Gedanken hatte und ich ihr helfen wollte, sie meinte ich solle ihr die Karten legen - das tat ich dann auch, danach gab es viele Gespräche und siehe da, sie wollte nie heiraten.

 

Ich war vor ein paar Wochen Trauzeugin bei ihr und ihrem Mann, ihr Mann war bei mir wegen Asthma - nahm Cortison und Tabletten, braucht diese auch nicht mehr...

 

als ich das alles erfahren durfte, glaubte ich an meine Gabe und hab angefangen ... also letztendlich bleibt jedem Selbst überlassen, was er jetzt denkt - nur eins möchte ich sagen, ich wurde eines besseren belehrt und konnte so einen Weg finden meine Berufung zu sehen und gebe das von Herzen nun weiter....

Eure Evelyn

Langversion :)


Es gibt viele Wege, wodurch ihr euch finden und heilen könnt, doch sie führen alle zum Glauben… wenn ihr folglich glaubt, werdet ihr bestätigt, Gott heißt Geben, ich selbst habe die Erfahrung gemacht, keine Bestätigung mehr zu suchen, ich habe mich vollständig aufgegeben, wollte gehen, was ganz genau geschah. Als ich starb, worum ich vorher nicht nur bat, sondern völlig überzeugt war, keinen Sinn hier mehr zu haben und nichts mehr erleben wollte, wurde ich wie es im buddhistischen heißt, erleuchtet.

Es war das krasseste was ich je erlebt habe, es war dunkel und zugleich hell, es war eine Leichtigkeit, die schier unfassbar war und ich bemerkte das ich mich selbst abwog, mein Leben abwog – die sogenannte Maat.

Mit dieser Last kam ich wieder hier im selben Körper an und wurde geführt, volle 10 Tage. Ich hatte keine Ahnung, mit mir etwas anzufangen. Ich verstand nichts, absolut gar nichts, mir wurden immer schrägere Situationen geliefert… es kam ein Wunder nach dem anderen und ich wusste nur verstehen bringt nichts. Die Ausgangslage hatte sich kein Stück geändert.

Ich wollte gehen, da ich über 10 Jahre nicht arbeiten konnte und mich wertlos fühlte, ich habe mich beworben trotz Vollerwerbsunfähigkeit und wollte niemanden auf der Tasche liegen, doch ich wurde mit den Worten „unqualifiziert“ abgelehnt. Dann habe ich erfahren, dass mit Steuergeldern Kriege bezahlt und Menschen ermordet werden. Ich sah keinen Grund mehr hier zu sein.

Arbeiten bedeutete für mich Mörder zu sein, zumindest Mitschuld und ohne Arbeit, ein Schmarotzer, beide Optionen waren für mich keine.

Nun gut, als ich wieder da war, konnte ich immer weniger denken, immer mehr verstand ich dadurch, ich ging viel spazieren und war sehr gerne und oft alleine. Ich war offline, obwohl ich online vor dem Pc saß, es war schier eine Trance im Dauerzustand, es gab eine vollständige Heilung meiner schweren Nierenerkrankung und ich war rehabilitiert. Nun fing ich an, der Stimme jeden Tag zu danken, ich dankte dafür das er mir sagte, was zu tun ist- da ich keine Ahnung hatte, war ich unendlich dankbar, mir wurden immer schönere Situationen offenbart und einfach geschenkt. Ich hatte nie etwas so wunderbares erlebt, wie mit Ihm.

Ich nenne ihn Gott, meinen Vater, meinen Schöpfer, die Quelle allen Seins. Er sagte mir alles, was ich jetzt weiß, die alten Dinge, die ich dachte damals zu wissen, waren schier unlogisch, nach Gesprächen mit Ihm… also habe ich sie aus meinem Bewusstsein entlassen…

Nun geschah es bald, das dies scheinbar spürbar für alle war, ich hatte eine Bekannte zu Besuch und wollte uns eine Wärmflasche machen, da ist sie mir aus der Hand gerutscht und das kochend heiße Wasser über den Arm gelaufen. Sie sah mich mit offenem Mund an, da ich mich nicht verbrannte. Es gab mehrere Situationen die für einen Menschen kaum möglich scheinen, doch was ich damit sagen möchte, ist mir gefiel ihre Reaktion so sehr, sie sagte mit einem mal „bist du krass“ das ich es übernahm. Denn es war „krass“ für mich und zwar ausnahmslos alles. Ich hatte überall nur Sorgen und Streit, war selbst kaum fähig mir die Sorgen der anderen so anzuhören wie ich es gerne gemacht hätte, denn ich war oftmals nicht mal in der Lage alleine auf Toilette zu gehen, an dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei meinem Mann bedanken ! Ohne ihn, wäre ich nicht halb so stark. Auch bei unseren Trauzeugen möchte ich mich bedanken, da ich durch das Nierenleiden nicht immer schnell genug bemerkte, wenn ich dehydrierte.

Alles in allem bemerkte ich nun das Gott immer da war, in allen Menschen, sie waren für mich gekommen, damit ich erhalten bleibe. Ich hätte absolut gar nichts dagegen gehabt, wenn ich gehen hätte können, alle Jahre. Was mich am Leben hielt, ward ihr, ihr alle ! Denn ich liebte jeden einzelnen von Euch so sehr, das ich alles mit mir machen ließ und jedem sofort verzieh, dafür wurde ich oft kopfschüttelnd belächelt – doch es war mir egal !

Ich liebe alle Menschen mehr als Mich, mit diesem Problem schien ich nicht alleine zu sein, denn wenn ich mich zu mir besinnt hatte, konnte ich mich immer an alle Sorgengespräche erinnern. Es ging nie um Sie, niemals um den Menschen der die Sorgen hatte !!!

Nun war mir einiges klar, dann kamen Eingaben und ich bat nicht nur um Gespräche für mich, ich wollte der Welt helfen, nun sah ich wieder einen Sinn und einen Grund und kam langsam im Leben an, ich verschenkte all mein Wissen, alles was mir Gott sagte und alle Taten die ich tun konnte, tat ich.

Doch es war nicht genug, ich bat um die Kraft es zu zeigen, er schickte mir eine wundervolle Seele, die mir über Nacht, einfach eine Homepage machte, ja ! genau diese hier! Und das ohne das ich danach fragte, sie sagte nur es war ihr ein Bedürfnis und sie würde sich glücklich schätzen das sie diesem Bedürfnis nach gab.

Nach den vielen Ereignissen, die nun wirklich den Rahmen sprengen würde, habe ich die ersten Heilerfahrungen machen dürfen, durch Umstände der jeweiligen Personen, bin ich zu Karten gekommen, das war nun der Weg, ich konnte wiederum in 10 Tagen Karten legen, damit mir das bewusst wurde, wurde mir eine Frau gesendet, die eine Hotline hat und mich Probelegen lassen wollte, ich hatte Schiss, das kann ich euch sagen :D doch sie wollte mich sofort, das nur nach 10 Tagen ! Ich war baff und hatte ein enorm schlechtes Gewissen, denn ich hielt vom Karten legen absolut gar nichts und hatte den Impuls, das ich mich bei allen entschuldigen muss, das war schier ein Drang ! dies tat ich dann auch, immer häufiger fielen mir Dinge auf und parallel wurden mir Menschen geschickt, die mehr an mich glaubten als ich an mich selbst – ist heute noch so …

Dann wurde ich immer sicherer und konnte einigen Menschen wirklich helfen, mit den Karten konnte ich den Glauben an das unsichtbare ausgleichen und dies nicht nur bei mir, immer mehr Menschen kamen zum Glauben darüber, weil alles immer zutraf. Ich hatte eine 100% Quote, das hatte mich irgendwie gestört, wo ich doch sonst nie jemand etwas Recht machen konnte, nun bemerkte ich alte Programme und dann kam ein einziges Wort aus dem Himmel, als ich ihn ansah, fragte ich meinen Mann, was das ist- er wusste das nicht, das Wort war Quanten… dann recherchierte ich, das waren einige Minuten, dann habe ich mich nach hinten auf meinen Stuhl gelehnt und es kam alles an Information darüber von selbst zu mir, denn das was ich las, verstand ich absolut gar nicht und gab auf… dies war für mich immer der Schlüssel.

Da ich absolut schon viel wusste und viel konnte, reichte es mir, bis heute will ich nichts mehr wissen, doch immer wenn ich mich versuche zu entspannen, kommt es erst Recht. Nun lass ich es einfach geschehen und nerve euch damit :D

Jetzt habe ich einige Webinare hinter mir, bin Selbstständig und schreibe an einem Buch, Karten sind in Vorbereitung, bin in wissenschaftlichen Kreisen ganz genauso Zuhause wie in Philosophie und Kunst, ich liebe alles und jeden nach wie vor und habe immer ein offenes Ohr, doch ich bin in Lernphase, ganz genauso wie du und ich sehe keinerlei Trennung.

Ich habe nichts gelernt, dadurch weiß ich nun Eingebildet sein, ist besser als Ausgebildet zu werden. Mein Ausbilder ist Gott und ein schöneres Leben kann ich mir nicht vorstellen, hin und da erwische ich mich und möchte etwas und das wird mir bestätigt, ich bekomme was ich will, nicht weil ich es nicht wollen darf, sondern weil ich wollen darf. Viele haben sich in spirituellen Bereichen abgewöhnt ein Ego zu haben, ich darf meines erst aufbauen, wer mir dabei hilft- dem bin ich unendlich dankbar.

Danke fürs Lesen <3

eure Time :*


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    yvonne fromholz (Mittwoch, 02 September 2015 12:58)

    ich sage nur wow...
    danke für die geschichte deines bisherigen lebens!!
    sie rührt mich sehr und ich erkenne ein stück weit mich..
    alles alles liebe für dich..
    herzlichst yvonne

  • #2

    yvonne fromholz (Mittwoch, 02 September 2015 12:59)

    ich danke dir dafür

meine Aura:

für einige von Euch könnte interessant sein, wie meine Aura aussieht. Dafür stelle ich dieses Foto zur Verfügung. gerne dürft ihr einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

                                  unsere B One`s

darf ich vorstellen ...

unser kleines, grosses Goldstück:

"Chutney"


er hält uns auf Trab, wir sind täglich mit ihm in der Natur und es macht einfach nur Spass..

er ist sehr lieb, manches mal aber auch sehr frech, er sorgt für unseren Ausgleich vom Alltag.

nun... 

lernt ihr unsere Prinzessin kennen:

"Kidney"

 

unsere kleine Zaubermaus, immer für einen Knutsch zu haben. Sie ist ein kleiner Wirbelwind und hat es geschafft unseren Chutney ruhiger werden zu lassen..  

Sie lässt unser Herz leuchten.

 


Neue Homepage: