Enttäuschst du dich immer Selbst und denkst, es wäre die Welt?

Es ist nur ein Gedanke, der in dir dein Gefühlsleben gehörig durcheinander bringt, denn du hast gelernt zu verzichten, ständig auf alles, was natürliche Bedürfnisse sind.

Hast du dich mal gefragt, wann das ganze beginnen könnte???

Es beginnt in erster Linie in deinem Körper, denn du bist hier mit einem Körper, den du nach und nach erst mal kennen lernen darfst. Hast du deren Bedürfnisse für dich erkannt, hat dies rein gar nichts mit Egoismus zu tun.

Selbst wenn es um banale Dinge geht, wie Sexualität. Du bist dein eigener Meister und brauchst keinen weiteren Menschen, die dir sagen, was du brauchst.

Es gibt viele Berater, die sich am Ende selbst beraten- es nicht wirklich merken, doch in erster Linie gehst du dahin um dich kennen zu lernen, nicht um jemanden zu gefallen.

Du hast gelernt, dass es Geld kostet, dass es anstrengend für deine Eltern ist, dich zu versorgen. Doch das ist völlig normal und braucht nicht als Schuld angesehen zu werden, dennoch tun wir dies. Wir fühlen uns schuldig.

Genau aus diesem Grund beginnt ein Teufelskreis. Magersüchtige wollen nicht mehr Essen, verweigern die Nahrung, weil sie sich schuldig fühlen für ihr Sein, nicht um sich selbst zu bemitleiden oder einem Ideal zu entsprechen.

Darm-kranke, wollen für sich und die Welt vieles ersparen, was sie denken, könnten sie – sich selbst ersparen. Oftmals wird es zu einem automatischen Programm, das man kollektiv chronisch nennt.

Dennoch Beide Fälle haben ein und die selbe Ursache, sie wollen nicht das die Welt sie trägt. Der Umkehrschluss ist in allen Fällen, dass sie sich selbst nicht ertragen können, du kannst gerne jetzt hineinfühlen, ob du nicht ebenso, dich arm fühlst, bemitleidest- denn dies steht für den Darm – du möchtest im Grunde nur die Welt umarmen können.

Falls du die Nahrung verweigerst, kannst du im Grunde keinen Körper mehr ertragen, keine Nähe, denn es hat dich sehr enttäuscht Nähe zu spüren, doch im Grunde möchtest du einfach dir nah sein, und den Himmel hier auf Erden bringen- du wirst schlichten und vieles versuchen zu ordnen, wenn dir auffällt, dass Menschen die Nähe verloren haben.

Oftmals kompensieren wir das eine mit dem anderen, es entstehen Folgen daraus, bitte fühlt hinein, denn wer Nahrung über kurz oder lang vermeidet, oder sich zu viel zuführt, hat den selben Grund.

Der übergeht zu bakteriellen Krankheiten, doch im Grunde landet alles im Darm. Somit machen wir uns alle arm, armes kleines Kind, war oftmals der einzige Anlass zur wahren Nähe in unserem Leben, von daher haben wir dieses Programm in uns allen angelegt.

Leid ist etwas das jeder hat, alle in sich tragen, denn ansonsten gäbe es keine Liebe in ihrem Leben, doch ohne Liebe wären wir nicht lebensfähig.

Nun spreche ich aus, was eure größte Enttäuschung ist, die ihr vielleicht durch meine Worte erkennen dürft. Ihr selbst, ihr enttäuscht euch ständig selbst, denn es wird nicht irgendwelche Umstände im leben ändern, wenn ihr nicht liebt, esst oder andere Nahrung verweigert, ihr habt keine Möglichkeit damit eure Not zu sehen, nur zu demonstrieren.

Was wiederum bedeutet, das es alle sehen sollen, warum???

Um dein Programm Mitleid wieder aktivieren zu können.

Falls du Menschen da hast in deiner Umgebung, die dich zu enttäuschen scheinen, ist dies, weil du dich immer raus genommen hast, du warst dir nie wichtig, hast nicht für dein Leben gesorgt, sondern für Mitleid und dies zieht Enttäuschung nach sich, denn es gibt kein Mitleiden. Alle, wirklich alle tragen Leid in sich und es wird sie nur dazu bewegen, ihr eigenes Leid zu fühlen.

Das oftmals schmerzhaft für dich sein wird, denn du bist der Grund in ihren Augen, das ist der Teufelskreis der Enttäuschung, von niemand geringeren, wie von dir selbst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0