Druck entsteht auf allen Ebenen gleichermaßen, wie ein Gefühl der Leere…

was ich damit sagen möchte, ist Folgendes:

Du willst etwas, dadurch entsteht Druck, Druck erzielst du damit voll zu sein; in diesem Fall mit Wünschen. Was die Folge sein wird, kann ich dir gezielt sagen, du wirst nichts erhalten, außer weitere Manifestationen des Drucks.

Wie ich schon oft gesagt habe, unter Druck kann nichts fließen, es plätschert vor sich hin, schwerfällig und ungezielt, doch wenn wir etwas erreichen wollen, müssen wir gewillt sein, den Druck um uns herum, uns gewahr zu machen. Denn, wenn es einen Grund dafür gibt, warum dies schnell passieren sollte, sind wir im Mangel, Druck kann ich mit Mangel gleichsetzen.

Du möchtest etwas unbedingt, weil du es brauchst, nicht hast und es nicht erwarten kannst. Damit kann der Kanal nicht fließen, sondern wird verstopfen g* Meist haben wir im Außen dann verstopfte Toiletten oder keinen Druck in Wasserhähnen, Spühlkästen ect. Da wir den Druck in uns halten : )

Wenn wir ständig unter Druck Dinge zu uns nehmen, wie Essen, Gespräche, Handlungen ect. wird es über kurz oder lang im Darm sich bemerkbar machen, da nur dieser Teil in uns als Druckorgan bekannt ist, hat etwas mit kollektiven Gedanken und Wort Interpretationen zu tun. Wir drücken uns aus, somit drücken wir heraus. Wo sonst, wird etwas Derartiges an Sorry, „Scheiss“ ausgedrückt, da du es ja unter Druck angehört / getan oder zu dir genommen hast, wird es nicht „Gold“ für dich gewesen sein.

Somit haben wir nun die 2. häufigste Krankheit erschlossen. Wir entzünden uns ständig und landen in Druck kammern, die Herzkammer wird flimmern, nicht mehr regelmäßig schlagen ect. Zellen sind wie Gefängnisse ständig gezwungen in denselben Situationen zu verharren.

Fakt ist, das der gesamte Organismus in Mit Leiden schafft gezogen wird. Druck ist bekannt als Stress und die häufigste Krankheitsursache, die zu Teilnahmslosigkeit der Gesellschaft führt, da wir uns ja dafür schämen, nicht mehr mithalten zu können, die Dunkelziffer ist weit höher wie ihr annehmen dürft, denn viele reden über Depressionen, Narzissmus, gespaltene Persönlichkeiten, Borderline oder den vielen anderen diagnostizierten Krankheitserscheinungen nicht, Bournout hat nun ein Comeout, was nicht heißt das es Neu ist.

Wir alle haben uns unter Druck auf diese Welt begeben und aus diesem Grund, ist dies ein 100% kollektives Phänomen, das wir natürlich den vielen Projektionen anlasten können:

politische Situation, Familien Konstellation, Arbeitsbereichen, Forderungen der Kommunen oder und oder…

doch eins seih dir bewusst, dir wurde dies schon auf die Welt mitgegeben und deinen Eltern ebenso, nun mach ihnen doch noch mal einen Vorwurf, weil sie dich drücken wollen : )

Du bist in allem unter Druck, weil es das Resultat Leben birgt, ohne Druck wärst du nicht hier. Somit hast du Druck hier zu sein, alles wird mit dem Gefühl des Drucks begleitet und weitere Situationen haben sich eingeflochten, wie Geld, Arbeit, Ehepartner, Kinder usw.

Wir sind die, die sich die Schuld geben, nie zu genügen, was auch immer du machst, es reicht nie, weil du Druck in dir spürst. Es gibt keinen einzigen Menschen der Druck auf dich ausüben würde, wenn du es nicht in dir tragen würdest.

Denk darüber mal in Ruhe nach und hole die Bilder hervor um dieses Thema ein für alle Mal Adakta legen zu können.

Sexueller Druck ist der Vorbote zur Geburt, somit ist der Druck essenziell um etwas erschaffen zu können. Wer Druck vermeidet, vermeidet das Leben selbst.

Drückt euch aus, bringt dem Druck Ausgleich, seht die andere Seite der Medaille.

fühlt euch gedrückt.

eure Time :*

Kommentar schreiben

Kommentare: 0