Botschaft / Legung / freie Zeiteinteilung

Diese Legung zeigt mir, das Gott nun die Zeit frei gibt. Alles was verbunden war mit falscher Zeiteinteilung, durch andere, wird nach und nach aufgelöst. Gott möchte, das wir unsere Zeit wieder sinnvoll einsetzen. Nicht für andere, um anderen zu dienen, sondern für uns, um uns wieder vollkommen zu dienen.


Es war ein Trugschluss anzunehmen, das es wichtig wäre, Zeit für alle zu erübrigen und dabei sich selbst zu vergessen.


Unsere Eltern haben lange Zeit über unsere Zeit verfügt und uns wurde beigebracht, das wir es ebenso halten sollen. Doch, nun spiegelt sich im Außen klar eine Differenz zwischen Selbstständigen und Angestellten, die meisten Selbstständigen, die im spirituellen Tätig sind, haben meist mehr Zeit als, die Selbstständigen, die nicht spirituell Tätig sind. Von Angestellten ganz abgesehen...


Gott ist alles, somit ebenso die Zeit, er teilt für uns ab nun, die Zeit ein und kann uns so zu Größtmöglichen bringen.


Dein Ertrag, wird nun vermehrt und zusätzlich, kommst du Zeitfallen auf die Schliche.


Längere Gespräche um mehr Verdienst zu erzielen, werden nun einfach abgebrochen. Ihr könnt euch freuen, es wird nun ein neues Zeitprogramm geben, das euch mehr und mehr innerlich, wie äußerlich erfüllen wird.


Niemand rennt nun irgendwem noch hinterher, um irgendwas an den Mann oder die Frau zu bringen. Keine Energie, des Ausbeutens wird mehr freigelassen und was das allerschönste für mich persönlich ist, Gott teilt nun unsere Zeit für uns ein. Nicht mehr unsere Eltern, die es ebenso von ihren gelernt haben. Sondern der Erschaffer des Seins.


Du darfst Sein, das wird dir nun ebenso zeitlich gezeigt. Der Geist ist die Geisel der Zeit und der wird nun befreit.


Wenn ich erinnern darf, dies waren in den letzten Tagen die Themen, der Energien:


wir machen Arbeit um zu Sein…

Arbeit, kann nur mit Spaß ertragreich sein…

Was macht uns Spaß ?


und nun die freie Zeiteinteilung, passt wie Arsch auf Eimer :)


im Großen und Ganzen, gibt es nicht mehr viel zu sagen, außer evtl. das es gestern eine Durststrecke gab, die durch gehalten werden durfte, damit wir die Dinge anders angehen lernen.


Nichts liebe ich mehr wie Gott in uns.


In diesem Sinne, bis ganz bald !


eure Time Less

PS: nun macht mein Name, der für mich ankam, mehr und mehr Sinn ….

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0